bueroBau_960x200-v03.jpg

Grünstraße 22/Klosterkamp, Voerde

Neubau eines Wohnhauses mit 5 Wohneinheiten


Neubau eines Wohnhauses mit 5 Wohneinheiten
 
 
 
FERTIGGESTELLT!
 
 
 
 
 
 Grundstücksfläche
 
1017 m²
 Wohnfläche je Wohnung
 
ca. 112, 125, 131, 120 und 167 m²
 Geschossigkeit
  2 + Staffelgeschoss
 Baubeginn
 
 erfolgt
 Exposé, zuletzt aktualisiert am:
 11.05.2017
 
 Preisliste   download
 Verkaufsstand   verkauft
     

 

Projekt Grünstraße/Klosterkamp

 

 

EG200.jpg OG200.jpg ST200.jpg
EG OG Staffelgeschoss

Ihre Vorteile im Überblick

  • Großzügiges Grundstück, verkehrsberuhigtes Wohnumfeld mit großzügiger Grünraumplanung
  • Sehr gute Anbindung an die Autobahn A3 sowie an die Bundesstrassen B8 und die Frankfurter Straße
  • Kindergarten und Schulen befinden sich in der Nähe
  • Öffentliche Verkehrsmittel in unmittelbarer Nähe
  • Moderne, ansprechende Architektur
  • Planung und Bauleitung durch örtlich ansässigen Architekten, Statiker und Bodengutachter
  • Ausführung der Bauleistungen durch Meister-Fachbetriebe
  • Niedrigenergie-Bauweise, Planung gem. der Energieeinsparverordnung incl. Energieausweis
  • Zentrale Warmwasserversorgung und vieles mehr ...

 

IMG_6445.JPG IMG_6448.JPG
IMG_7124.JPG IMG_7125.JPG
ANM_2013-01_001_14 09 30_verkleinert.jpg ANM_2013-01_002_14 09 30_verkleinert.jpg
Garten200.jpg Links200.jpg
Rechts200.jpg Schnitt200.jpg

Leistungsbeschreibung

Auszug

Eine ausführliche Baubeschreibung
erhalten Sie gerne auf Anfrage.

Wohnung 1


Allgemeines
Bei der Vergabe unserer Gewerke an regional bekannte und erfahrene Firmen legen wir größten Wert auf Qualität und langfristige Zusammenarbeit, um eine höchstmögliche Ausführung Ihres Hauses bzw. Wohnung zu erreichen. Die Bauleitung und Überwachung wird von uns selbstverständlich während der gesamten Bauzeit im Rahmen unserer Leistungen für Sie übernommen. Regelmäßige Prüfungen der einzelnen Gewerke und die Rücksprache mit Ihnen gewährleistet, dass nach der Fertigstellung Ihr Haus in Qualität und Ausführung Ihren Ansprüchen gerecht wird. Zur Unterstützung der Fachingenieure wurde für das Bauvorhaben ein Bodengutachten erstellt. Das Gebäude wird nach der  Energieeinsparverordnung (EneV), Stand 2014 als sog. KfW-Effizienzhaus 70 errichtet.

Erdarbeiten / Baureifmachung
Freimachen des Baugeländes, Aushub und Abfahren des Erdmaterials. Die Arbeitsräume werden nach der Erstellung des Rohbaus wieder mit dem vorh. Material verfüllt.

Fundamente
Stahlbetonplatte bzw. Streifenfundamente in Ortbeton nach Vorgabe der Statik.

Entwässerung
Die Entwässerungsleitungen werden aus PVC-Rohr / KG-Rohr mit DIN-Zulassung hergestellt und an den öffentlichen Schmutzwasserkanal angeschlossen. Die Entwässerung der Dachflächen / des anfallenden Regenwassers erfolgt über eine Rigolenversickerung auf dem Grundstück.


Außenwände
Die Außenwände und tragenden Innenwände werden aus Kalksandsteinmauerwerk
bzw. Beton nach den statischen Erfordernissen erstellt. Die Außenfassade des Erd- und des Obergeschosses wird mit einem Wärmedämm-verbundsystem, Teilflächen der  Erdgeschoss- und Obergeschossaußenwände sowie die Fassade des Dachgeschosses werden mittels vorgehängten Hochdruck-Schichtstoffplatten (HPL-Platten oder vergleichbar) unter Berücksichtigung der Energieeinsparverordnung, verkleidet. Die Farbgestaltung obliegt dem Architekten. Die Rohbauhöhe der einzelnen Etagen beträgt 3,00 m, nach dem Einbringen des Estrichs verbleibt hier eine innere Raumhöhe von ca. 2,75 m – 2,80 m.

Innenwände
Die Innenwände der Wohnungen, die aus Kalksandstein bzw. in Trockenbauweise, gemäß den schallschutztechnischen und statischen Erfordernissen, erstellt werden, erhalten einen Gipsputz bzw. eine Spachtelung. Die Wände werden für die Aufnahme von Tapeten vorbereitet.


Decken
Die Decken des Gebäudes erstellen wir aus Beton-Filigranplatten alternativ aus Ortbeton gemäß den statischen Vorgaben. In den Wohnbereichen werden diese gespachtelt. Die Deckenflächen der Allgemeinräume werden ebenfalls geputzt bzw. gespachtelt und
anschließend mit einem Dispersionsanstrich versehen.


Malerarbeiten
Im Treppenhaus werden die Decken und Treppenuntersichten gestrichen.
Die Wandflächen erhalten einen farblich behandelten Oberputz. Die Farbgestaltung obliegt dem Architekten. Das Treppengeländer besteht aus einem runden Edelstahlrohr. Im Technikraum werden die Wände, Decken und Böden farblich behandelt.
Die Wände in den Wohnungen werden durch unseren Maler mit einem sog. Malervlies tapeziert. Der individuelle Anstrich erfolgt in Eigenleistung durch den Erwerber.


Oberboden / Parkett
Alle nichtgefliesten Bodenflächen in den Wohnungen erhalten als Bodenbelag einen Eichenparkett-Dielenboden, Ausführung aus 2- Schichtparkett, für Fußbodenheizung geeignet (Materialpreis 50,00 €/m2 incl. MwSt.). Die Verlegung erfolgt im unregelmäßigen
Verband. Die dazu gehörigen weiß lackierten Fußleisten haben die Abmessung 60/16 mm. Diese werden verdeckt geklebt bzw. genagelt.


Fliesenarbeiten / Fensterbänke
Gefliest werden die Vorwandinstallationen im Bereich Waschbecken und WC. Im Bereich der Duschen erfolgt eine Verfliesung ca. türhoch, im Bereich der Wannen bis ca. 1.20 m Höhe. Die Bodenflächen von Bad, WC, Küche, HWR, Abstellraum, Diele und Flur werden ebenfalls mit Fliesen ausgestattet. Die Bodenflächen von Bad, WC, Küche, HWR, Abstellraum, Diele und Flur werden ebenfalls mit Fliesen ausgestattet. Es werden Fliesen in den Abmessungen ca. 30 cm x 60 cm zu einem Materialpreis von 35,- €/m2 incl.  Mehrwertsteuer verwendet. Die Innenfensterbänke werden aus Kunststein (Agglo Carrara Micro oder gleichwertig) hergestellt. Die Außenfensterbänke werden aus Naturstein (Farbwahl obliegt dem Architekten) hergestellt.


Estrich
In den Wohngeschossen wird ein Zementheizestrich mit Trittschall- und Wärmedämmung entsprechend den schall- und wärmeschutztechnischen Erfordernissen eingebaut.


Dach-, Klempner-, Schlosserarbeiten
Nach dem Auslegen der Wärmedämmung auf den Dachflächen werden diese mittels Bitumen- oder Folienbahnen abgedichtet. Die Abdeckung der Balkone bzw. Terrassen-Brüstungen erfolgt mittels einer verzinkten Stahl-Konstruktion. Auf dieser Konstruktion wird
auch das Absturzgeländer montiert. Fallrohre, Einlauf-rinnen usw. erstellen wir in vorbewittertem Zinkblech. Die Entwässerung der Flachdachflächen erfolgt mittels Dachgullys und Notüberläufen.


Aufzug
Das Gebäude erhält eine energiesparende, triebwerksraumlose Seilaufzugsanlage. Haltestellen befinden sich in jeder Etage. Die Penthouse Wohnung ist direkt über den Aufzug begehbar. Ausstattung: Kabinenwände in weißaluminium, Bodenbelag in Naturstein
analog zum Treppenhaus, Kabinendecke mit abgehängter Beleuchtungsdecke, Kabinen- und Schachttüren in geschliffenem Edelstahl Korn 220. Kabinenmaße: 1,20 x 1,40 x 2,10 m.

Treppen
Die Geschosstreppen in dem allgemeinen Treppenhaus erhalten einen Bodenbelag aus Naturstein (z.B. Padang Cristallo oder gleichwertig). Im Eingangsbereich wird eine Schmutzfangmatte in den Belag eingelassen.


Fenster / Rollläden
Es werden weiße Kunststofffenster flächen-versetzt, mit einer Bautiefe von 73 mm und 2 Anschlagdichtungen sowie einer 3-fach-Isolierverglasung nach den gültigen Richtlinien der Energieeinsparverordnung (EnEV 2014) eingebaut. Die von uns eingebauten Fenster und Fenstertüranlagen zeichnen sich durch folgende Merkmale aus: Erhöhte Sicherheit dank serienmässig zusätzlicher Pilzzapfen, optimaler Schutz vor Wind und Wetter, Vermeidung von
Kältebrücken, hoher Wärme- und Schallschutz, garantierte Stabilität, robust, nachstellbar, wartungsfreundlich, komfortabel und leicht zu bedienen. Die Fenster erhalten, mit Ausnahme der Fenster in den Allgemeinräumen sowie der Treppenhausfenster, graue Kunststoffrollläden mit Elektroantrieb. Die Aufsatzrollläden werden auf das Fensterelement
montiert und mit diesem als eine Einheit montiert. Diese Bauweise hat sich insbesondere bei der Wärmedämmung bewährt. Die Rollladenkästen haben eine unterseitige Revisionsmöglichkeit auf der Innenseite der Fenster. Ein gutes Raumklima ist für ein behagliches Wohlgefühl unerlässlich. Aus diesem Grund werden die von uns montierten Fenster, wo notwendig, mit Zu- und Abluftelementen ausgestattet. So wird eine automatische, energiesparende Grundlüftung gewährleistet sowie eine zu hohe Luftfeuchtigkeit und damit die Gefahr von Schimmelpilzbildung verhindert.


Eingangsportal / Hauseingangstür
Die Haustüranlage besteht aus Kunststoff mit innenseitiger großer Stahlverstärkung, Ausführung als 4-Kammersystem mit umlaufender Dichtung sowie einer thermisch getrennten Bodenschwelle. Das Haustürblatt erhält eine Dreifachverriegelung, die durchgehende Schließleiste wird im Stahlkern verschraubt. Das Zylinderschloss
wird in die Schließanlage integriert. Die Tür ist mittels elektrischem Türöffner aus jeder Wohnung über die Sprechanlage bedienbar. Das Seitenteil ist isolierverglast. Hier sind Video- Gegensprechanlage sowie Klingel- und Briefkastenanlage integriert.


Wohnungseingangstüren
Das Wohnungseingangstürelement besteht jeweils aus einer Holzumfassungszarge, Bekleidungsbreite 63 mm, und einem Türblatt, Fabrikat Dextüren mit den Anforderungen wie folgt: Holztürblatt mit einer Oberfläche Weißlack R2, Schallschutzklasse III (42 db Rwp), Prüfklima c, Türblattstärke ca. 45 mm, absenkbarer Bodendichtung, verstärkte Bandaufnahme, aus reißfestem, akustisch wirksamer Zargen-dichtung, Rahmenteile V 4400 WF (3-teilige Bänder), Sicherheits-Profilzylinder, Schutzbeschlag Hoppe, Modell Stockholm. Für die Lackierung der Türoberflächen werden moderne, leistungsfähige, lösemittelarme und umweltschonende Hydro- und UV-Lacke verwendet (RAL 9010).


Innentüren
Die Höhe der Innentüren beträgt im lichten Maß ca. 2.09 m, Türelement Fabrikat Dextüren oder vergleichbar. Oberfläche Weißlack. Weißlackzargen werden aus hochwertigen, mehrschichtigen Feinspanplatten gefertigt und mit einer lackierten Folie versehen. Grundierung und Endbeschichtung dieser Folie basieren auf einem speziell gehärteten Lacksystem auf Kunstharzbasis (RAL 9010), das einen doppelten Lackaufbau besitzt. Unterschiedliche Lackiersysteme lassen Farbton und Glanzgrad von Türen und Zargen
geringfügig abweichen. Holzzarge: Weißlack Top nach DIN 68706 Teil 2, Materialstärke:
Futter 22 mm, Bekleidungen 12/13 mm auf 19 mm gefaltet, Eckverbindung auf Gehrung, Kantenausführung Bekleidung und Futterplatte rund R2. Türblatt: Türblattdicke ca. 39 mm, Flächentür mit Perfect-Einlage mit gefrästen Konturen, mechanische Beanspruchungsgruppe M / Klasse 2, Bänder 3 teilig vernickelt, Kantenausführung rund R2.

Schließanlage
Das Objekt wird mit einer Schließanlage ausgestattet. Die Hauseingangstüre, die Wohnungseingangstüren sowie ggf. die Garagentüren werden in die Schließanlage einbezogen. Je Wohneinheit erhält der Kunde 3 Schlüssel.


Hausanschlüsse
Die Hausanschlüsse für Wasser, Strom und Telekom sind im Kaufpreis enthalten und werden im Technikraum des Gebäudes untergebracht. Die jeweiligen Stromzähler der Wohnungen werden vom Bauträger im Auftrag des Käufers beantragt.

Heizungsanlage, Warmwasserversorgung
Die Wärmeerzeugung sowie die Warmwasserversorgung erfolgt über eine Wärmepumpen-anlage mit Erdsonden. Sämtliche Wohnräume erhalten eine Fußbodenheizung. Die Regelung der Wärme in den einzelnen Räumen erfolgt über Raumthermostate. Kleine Raumeinheiten werden hierbei heizkreistechnisch zusammengeführt. In den Bädern wird zusätzlich ein weiß lackierter Handtuchheizkörper, RAL 9010, gerade, montiert. Jede Wohnung erhält die Vorrichtung für einen separaten Wärmemengenzähler. Die geeichten Zähler werden über die Hausverwaltung für den Erwerber kostenpflichtig angemietet, so dass die messtechnischen Ausstattungen innerhalb der gesetzlich vorgeschriebenen
Fristen durch eine Fachfirma ausgetauscht und auf dem neuesten Stand gehalten werden.
 

Lüftung
Eine bedarfsgeführte Be- und Entlüftung der Wohnungen sorgt für eine permanente Verbesserung der Raumluftqualität und reduziert die Heizkosten. Die Lüftungsanlage erkennt, wann, wo und wie viel Bedarf an frischer Luft vorhanden ist. Die feuchtegeführten Zuluftelemente in den Wohnräumen sorgen für eine bedarfsgeführte Nachströmung der Frischluft. Die bedarfsgeführten Abluftelemente ermöglichen eine Durchströmung der
gesamten Wohnung und eine Aufteilung der Luftmengen.


Sanitär
Die Kaltwasserversorgung erfolgt in der erforderlichen Dimensionierung über das öffentliche Netz. Es werden Filter mit Druckminderer und Manometer eingebaut. Die Warmwasserversorgung für Badezimmer, Gäste-WC und Küche erfolgt über einen Speicher im Technikraum. Die Wasserleitungen werden aus formstabilen Mehrschichtverbundrohren,
diffusionsdicht hergestellt. Jede Wohnung erhält die Vorrichtung für eine separate Wasserzählung. Der Hausanschlussraum erhält ein Ausgussbecken. Hier kann u.a. das Warmwasser zum Reinigen des Treppenhauses entnommen werden. Das entnommene Wasser läuft über den Allgemeinwasserzähler. Die geeichten Zähler werden über die Hausverwaltung für den Erwerber kostenpflichtig angemietet, so dass die messtechnischen
Ausstattungen innerhalb der gesetzlich vorgeschriebenen Fristen durch eine Fachfirma ausgetauscht und auf dem neuesten Stand gehalten werden. Die haustechnischen Installationen werden nach den geltenden Schallschutzvorschriften ausgeführt. Die Wasser- und Abwasserleitungen sind größtenteils auf den gemauerten Wänden verlegt. Im Zuge der Fliesenarbeiten werden diese Leitungen und die Unterputz-Spülkästen der WCs nachträglich verkleidet. Dadurch wird neben dem geforderten Schallschutz auch eine sehr ansprechende Badgestaltung erreicht. Der Waschmaschinenanschluss wird in jeder Wohnung im Hauswirtschaftsraum untergebracht.
Für die Ausstattungen der Bäder und WCs verwenden wir Sanitärobjekte der Firma Keramag, Renova Nr. 1 Plan, eine Badewanne der Firma Kaldewei.  Für die Armaturen haben wir Produkte von der Firma Grohe, Serie Essence, ausgewählt. Die Produkte im Einzelnen: Waschtisch mit Überlauf aus Sanitärkeramik, rechteckige Beckenform,
vorbereitet für Einlocharmatur. Handwaschbecken mit Überlauf aus Sanitär-keramik, rechteckige Beckenform, vorbereitet für Einlocharmatur. WC, wandhängend für 6 und 4,5 Liter Spülwasser, Tiefspüler, rechteckige Beckenform, mit Unterputzspülkasten und Spül- /Stop Betätigungsplatte in weiß. Badewanne 170 x 75 cm, aus Stahl-Email, alpinweiß, rechteckige Außenform, mit Wannenfuß. Die Duschtasse stellen wir bodengleich her.
Die Ausstattung der Duschen erfolgt mit einer Brausegarnitur (max. Volumenstrom 9l / min).
Auf Zubehör wie Papierhalter, WC-Bürste etc. wurde bewusst verzichtet, damit die Käufer die Accessoires nach ihrem eigenen Geschmack einbauen lassen können.

Elektroinstallationen
Die Zähleranbringung erfolgt nach den Vorschriften der örtlichen Versorgungsbetriebe. Schalter und Steckdosen werden aus dem Programm der Firma Berker Modul S1 oder vergleichbar, polarweiß oder glänzend eingebaut. Alle Leitungen der Wohnräume werden
unter Putz verlegt. Jeder Raum wird über eine eigene Zuleitung versorgt. Die Elektroinstallation in den Allgemeinräumen erfolgt auf Putz mit Kunststoff - Stangenrohr auf Quickschellen. Das Licht der Allgemeinflächen und im Treppenhaus wird über Bewegungs-melder geschaltet. Die Jalousien werden elektrisch betrieben. Nach Herstellung sämtlicher Arbeiten erfolgt eine Erstprüfung der gesamten elektrischen Anlage nach den z.Z. gültigen Vorschriften.Die Hauseingangsbeleuchtung und die Allgemeinbeleuchtung für das Treppenhaus werden durch den Bauträger erstellt. Ebenso werden durch den Bauträger die Beleuchtungskörper im Bereich der Balkone / Terrassen geliefert und montiert, um hier ein
gleichmäßiges Erscheinungsbild zu erreichen. Der Telefonanschluss wird durch die Erwerber bei der Telekom beantragt, die notwendige Verkabelung von der Wohnung bis zur
Übergabestelle erfolgt durch den Bauträger. Die Räume Schlafen, Arbeiten und Gast werden mit EDV / LAN Verkabelung ausgestattet. Die Zentrale (Standort Router) ist im Raum Wohnen / Essen vorgesehen. Auf dem Dach des Gebäudes stellen wir eine digitale Satelliten-Anlage (Ausrichtung Astra) mit UKW-Antenne auf. Die notwendigen Receiver sind nicht im Kaufpreis enthalten. Die Verkabelung für die Satelliten-Anlage erfolgt sternförmig von der jeweiligen Verbrauchsstelle bis zum Übergabepunkt.

Terrassen / Balkone
Die Terrassen erhalten einen Fußboden aus granit-grauen Betonsteinplatten der Firma EHL, Serie Deco-Flair in den Abmessungen 40x40x5 cm oder vergleichbar. Die Deco-Flair Platte ist eine 2-Schichtplatte mit Natursteinvorsatz. Durch die Oberflächenbehandlung
mit dem Kugelstrahlverfahren wird die Platte rutsch-sicher.

Außenanlagen
Die Zufahrten, Zuwegungen und Außenanlagen werden vom Bauträger angelegt. Die den Erdgeschosswohnungen zugeordneten Freiflächen erhalten ein Grobplanum. Fahrradraum
Fahrradraum mit den Abmessungen ca. 2,95 m x 2,50 m der Firma Juwel oder vgl. aus Stahlbeton mit werkseitiger Bodenplatte auf Streifenfundamenten inkl. weißer Tür aus verzinktem, kunststoff-beschichtetem Stahl. Die Außenwände sind mit einem weißen Kunstharzedelputz beschichtet. Der Fahrradraum erhält einen Lichtschalter mit Steckdose und einen Deckenanschluss.


Anschlusskosten
Sämtliche anfallenden Anschlusskosten für die Herstellung der Wasser-, Strom- und Telekom-anschlüsse sowie für die Herstellung des Abwasserkanals, die bis zum Bezug des Gebäudes anfallen und erbracht worden sind, sind im Kaufpreis enthalten.

Allgemeine Informationen
Die in den Entwurfszeichnungen im Maßstab 1: 100 eingetragenen Einrichtungsgegenstände gelten, sofern nicht in der Baubeschreibung ausdrücklich erwähnt, lediglich als Gestaltungsvorschlag und sind nicht Bestandteil des eistungsumfanges. Änderungen gegenüber dieser Leistungs-beschreibung sowie
Änderungen der Zeichnungen bleiben aus technischen und / oder gestalterischen Gründen oder wegen behördlicher Auflagen dem Bauträger vorbehalten, sofern die Ausführung nicht gemindert oder der Wert der baulichen Anlagen nicht beeinträchtigt wird. Sofern sich
aus der Leistungsbeschreibung und aus den Bauzeichnungen Unterschiede ergeben, ist die Leistungsbeschreibung maßgebend für die Ausführung des Hauses und der Nebenanlagen. Die Ausführungszeichnungen im Maßstab 1:50 können gegenüber
den im Prospekt wiedergegebenen Zeichnungen und Abmessungen geringfügige Abweichungen enthalten, da diese den Entwurfszeichnungen des Architekten im Maßstab 1:100 entnommen sind. Die Wohnfläche wurde nach der Wohnflächenverordnung ermittelt.
Flächenabweichungen von +/- 1 % bleiben hierbei unberücksichtigt. Die Gewährleistung für die Planung und die Bauausführung beträgt 5 Jahre. Sonderwünsche sowie Änderungswünsche können berücksichtigt werden, soweit sie nicht in die Statik, den Schallschutz bzw. in das äußere Erscheinungsbild des Gebäudes eingreifen und noch im Bauablauf möglich sind. Hierüber erfolgen detaillierte Vereinbarungen im notariellen Kaufvertrag. Das Objekt wird gereinigt übergeben.


Stand: 30.11.2016

 

Hülsdonk Bauprojekte GmbH | Rathausplatz 22 | 46562 Voerde | Tel.: 02855-921392